KLAUS MAIER

Fachanwalt für Arbeitsrecht | Fachanwalt für Insolvenzrecht

Insolvenzverwalter | Zertifizierter Schuldnerberater

Klaus Maier
Bärenstraße 2
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon: 07720 3009-0
Fax: 07720 3009-40
k.maier@kanzlei-vs.de

Klaus Maier, Jahrgang 1963, studierte nach Abitur und Zivildienst (Betreuung schwerbehinderter MS-Kranker) in Konstanz und Heidelberg die Rechtswissenschaften und verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung. Während des Studiums in Konstanz war er am Lehrstuhl von Prof. Strätz tätig.

 

Er ist seit 1995 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2003 Partner der Sozietät Haller & Partner Fachanwälte. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Insolvenzrecht. Seit 2003 wird er als Insolvenzverwalter in Unternehmens- und Privatinsolvenzen bestellt. Weiter ist er Zertifizierter Schuldnerberater.

 

Seit 2012 ist er regelmäßig als Dozent des Deutschen Anwaltsinstituts bundesweit im Bereich Fachanwaltsfortbildung zum Thema Insolvenzanfechtung tätig. Er veröffentlicht seit Jahren regelmäßig in der ZinsO, der auflagenstärksten deutschen Fachzeitschrift für Insolvenzrecht, zu anfechtungsrechtlichen Themen. Seit 2017 bearbeitet er für das Deutsche Anwaltsinstitut auch das Thema Onlinefortbildungen im Insolvenzanfechtungsrecht.

 

Rechtsanwalt Maier ist auch langjährig als Dozent für die Business-School Alb-Schwarzwald (Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht) und für die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg (Insolvenzrecht und Wirtschaftsrecht) sowie für verschiedene weitere Bildungsträger tätig.

Letzte Veröffentlichungen :

ZInsO 2018, 1496- 1499

„Revolvierende Vermieterpfandrechte an Mieter-Kfz ( BGH , Urteil v. 06.12.2017- XII ZR 95/96“

BRAK Magazin 03/2018, S.18

„Reform des Insolvenzanfechtungsrechts – ein erster Rückblick“

ZinsO 2017, 1878 f

„Man sieht nur, was man  kennt ……..“

ZInsO 2017, 1704 ff

Anfechtungsrisiken bei Vollstreckungen wegen Geldforderungen nach § 802 Buchst. b ZPO

ZInsO  2017, 742 ff

Strukturierte Prüfung von Anfechtungssachverhalten und grobe Fahrlässigkeit gemäß § 199 Abs. 1 S. 2 BGB


MITGLIEDSCHAFTEN & SCHWERPUNKTE


Deutscher Anwaltsverein
Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein
Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht im Deutschen Anwaltsverein
Anwaltsverein im Schwarzwald- Baar – Kreis e.V.

Mitglied der Vollversammlung der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Termine

21.03.2018

Vortrag : „Erprobte Strategien bei der Abwehr von Insolvenzanfechtungsansprüchen“

Ort: Heusenstamm (bei Frankfurt am Main)

Online

Online-Kurs Selbststudium: Insolvenzanfechtungen – Vergleiche und Verjährung


Abstracts, Artikel, Aufsätze

ZInsO 2017, 2735

„Stillstand der Rechtspflege oder: Wie man Insolvenzanfechtungsprävention auch kaputt machen kann!“

ZinsO 2017, 1878 f

„Man sieht nur, was man  kennt ……..“

ZInsO 2017, 1704 ff

Anfechtungsrisiken bei Vollstreckungen wegen Geldforderungen nach § 802 Buchst. b ZPO

ZInsO  2017, 742 ff

Strukturierte Prüfung von Anfechtungssachverhalten und grobe Fahrlässigkeit gemäß § 199 Abs. 1 S. 2 BGB

ZInsO 2017, 925f:

„ „Barzahlung und Bargeschäft“ – oder: Warum ein Blick ins UWG dem Gesetzgeber guttäte?“

ZInsO 2016, 843-845: 

Die tödliche Forderungsanmeldung

ZInsO 2015, 238-241:

§ 144 InsO: Wiedererstehung einer vorsätzlich deliktischen Forderung nach erfolgreicher …

ZInsO 2015, 339-342:

Zwischen Wahn und Sinn – zur Qualität von Verteidigungsargumenten bei Insolvenzanfechtungen

ZInsO 2015, 1534-1538:

Zwischen Wahn und Sinn – zur Qualität von Verteidigungsargumenten bei Insolvenzanfechtungen – Teil 2

ZInsO 2015, 1832-1837:

Die negative Feststellungsklage gegen Insolvenzanfechtungsansprüche: Wunderwaffe oder doch nur …

ZInsO 2015, 1832-1837:

Die neue Beweisvermutung des § 133 Abs. 3 Satz 2 InsO (RegE v. 29.9.2015): unpräzise, …

ZInsO 2015, 2516-2519

Dienstleistungen für Insolvenzverwalter: In Einzelfällen unerlaubte Rechtsdienstleistung







2018-03-05

Gerichtsvollzieher, Inkassounternehmen und Zwangsverwalter als möglicher Gegner einer Insolvenzanfechtung: Gleichbehandlung oder Ungleichbehandlung?

Klaus Maier

Bei der Beitreibung von Forderungen bedienen sich Gläubiger verschiedenster Hilfspersonen: Eigene Mitarbeiter, interne Juristen, Anwälte, Inkassounternehmen ……. . Und dann sind da noch Gerichtsvollzieher, die titulierte Forderungen eintreiben, Zwangsverwalter ( die kraft gerichtlicher Anordnung zeitweilig Grundstücke von Schuldnern bewirtschaften und Erlöse an Gläubiger auskehren …… ) etc.


2018-02-21

Darlegungs – und Beweislast im Haftungsprozess

Klaus Maier

Bei GmbH-Insolvenzen gibt es ab dem Zeitpunkt der „Zahlungsunfähigkeit“ der späteren Schuldnerin Haftungsansprüche nach dem GmbH-Gesetz gegenüber dem Geschäftsführer. Die können betragsmäßig riesig sein.


2018-02-05

Die geheime Mobiltelefon-Aufzeichnung im Personalgespräch

Klaus Maier

Technisch ist es leicht machbar, mit dem Handy Ton – oder Bildaufnahmen andere Person zu machen, ohne dass diese etwas merken. Nach dem Prinzip „Was technisch möglich ist, muss auch erlaubt sein …“